17×05 – Mit Doctor Strange gegen Dormamu und französische Rotweine

Benedict Cumberbatch?

In einem MARVEL-Movie? Ja gibt’s denn sowas? Wie haben die Sherlock nur aus London nach Hollywood locken können? 😉  — Gott sei dank HAT er sich locken lassen! Ist er doch die Idealbesetzung für Marvels magischen Vertreter der Superheldenliga. Mit nicht geringen Erwartungen haben wir uns den Film im Kino angeschaut und nun in der Serienrepublik darüber gesprochen.

Würde ich diese Shownotes mit bösartigem Tenor schreiben wollen, müsste ich jetzt schon sagen: Kennt man die Filme rund um Thor und Co, kennt man auch Dr. Strange.

Aber unser natürliches Wohlwollen gegenüber Kunstwerken aus der Film- und Serienwelt verhindert das. Wir hatten sehr viel Spaß beim Anschauen dieses Films. Über die Schwächen im Drehbuch und der Logik bei der Umsetzung einzelner Teilhandlungen lassen wir uns natürlich dennoch aus im (Achtung: BOMBASTISCHE Musik einspielen):

der Film- und Serienrepublik Geschichte. EVER! 3,5 Stunden hat die Aufnahme gedauert und Tim und Felo haben dabei gefühlt kein Detail rund um Ex-Gehirnchirurgen Steven Strange ausgelassen.

Worum geht’s?

Felo bereitet sich auf rachsüchtige Doctor Who Fans vor! 😉

Besagter brillianter Hirnchirug praktiziert gemeinsam mit Freundin und Kollegin Christin an einem angesehenen Krankenhaus und ist neben seinem Ruf, die größte Koriphäe der Zunft zu sein, auch ein gnadenloser Egozentriker und arrogant bis zum Gehtnichtmehr. Er kann es sich ja auch leisten, sucht er sich doch seine Fälle selbst nach Interessenslage aus und lässt auch gerne schon mal Hilfesuchende abblitzen, wenn deren Fälle nicht genug Prestige versprechen.

Bis zu jeder schicksalhaften Nacht, als er mit seinem ultrateuren Sportwagen einen ultraüblen Unfall baut und sich dabei beide Hände so ungünstig bricht, dass fortan an das Praktizieren als Hirnchirurg nicht mehr zu denken ist.

Ungezählte depressive Episoden später, findet er sich verarmt und bärtig in Nepal wieder, auf der Suche nach dem geheimnisvollen Karmatasch, Sitz einer mysteriösen Bruderschaft, von der er sich Hilfe verspricht.

Die Bruderschaft stellt sich als magische Beschützervereinigung der Welt heraus. Dr. Steven Strange wird dort ausgebildet und kämpft im Verlaufe des Films gegen Ex-Zögling Kaisilius, der einen bösartigen uralten Gott (“Dormamu”) beschworen und ihm unsere Welt zum Geschenk gemacht hat.

Dieser wird selbsverständlich von unserem moralisch und ethisch reingewaschenen Helden erfolgreich (auf sehr listige Art und Weise) vertrieben, so dass man sich fortan um den Neuaufbau des Schutzes unserer Welt kümmern kann.

 

Die Aufnahme

Es ist wohl nicht übertrieben zu sagen, Tim und Felo HABEN es übertrieben! 😉 In über 3 Stunden Aufnahmezeit ist nicht nur perfekter Inhalt rund um Doctor Strange entstanden sondern auch viele heitere Anekdoten rund um alles andere. Wir haben diesen Cast äußerst großzügig geschnitten und vieles von den (eigentlich) Outtakes dringelassen. Hoffentlich habt ihr so viel Spaß damit, wie wir bei der Aufnahme hatten. Und ob der Ausbilder jetzt Meister Merlot, Cabernet oder doch Chianti heisst, dürft ihr selber herausfinden. Mit Namen haben es die Serienrepublikaner anscheinend nicht so. 😉

Zelothen, Zygonen, Zyklopen oder Zeolithen…. Es ist ein Graus..

Außerdem gibt es in diesem Cast auch einen Einspieler von Tobias, der erklärt warum er seit einiger Zeit nicht mehr dabei war und dass er stolzer Besitzer eines edlen Grillgeräts ist.

Desweiteren erhielten wir ein Telefax. Wir lösen unser Versprechen ein und lassen es von unserer reizenden Stationvoice Kristin vorlesen.

Aus dem Podcast verlinkt

Steven Strange’s Uhren

Unser allererstes Hörer-Fax


Mit Inhalten von MARVEL Studios und Walt Disney Pictures

Kommentieren im Forum

avatar Felo
avatar Tim

17×04 – Modern Family

Hollywood kann auch (wirklich) lustig

Wenn man “Modern Family” hört, weiss man erst einmal nicht, was man davon erwarten kann.
Die Serie lag auch bei Tim einige Zeit lang brach, bis er mal hineingeschaut hat. Der Titel wirkt einfach nicht wirklich einladend und klingt eher nach Kunstgalerie als Comedy.

Dabei wird schlicht das Genre “Comedy” der Serie ohnehin nicht gerecht, ist sie doch viel mehr als einfach nur flach lustig sondern mit das Unterhaltsamste, das das Serienrepublik-Team je sah.

Aus Schuhverkäufer wird Schranktycoon

Genau wie Gloria (Sophia Vergara), aus Kolumbien mit Sohn Manny (Rico Rodriguez) in die USA immigrierte Ehefrau von Schrankmagnat Jay (Ed O’Neil). Sie ist nicht nur Traum schlafloser Nächte vieler Männer auf dem ganzen Globus, sie ist auch extrem schlagefertig und hat ihre Männer daheim gut im Griff.

Die Vorstadtfamilie

Claire (July Bowen) und Phil Dunphy (Ty Burrel). Eigentlich eine seltsam Ehe, die die beiden da haben. Phil ist am ehesten als spätpubertierend und unfreiwillig komisch zu bezeichnen, während Claire ihrer verlorenen Jugend nachtrauert, sich aber ständig bewusst macht, dass sie die Vernünftige in der Familie sein muss, da sonst das ganze fragile Konstrukt in sich zusammenbrechen würde. Haley (Sarah Hyland), Alex (Ariel Winter) und Luke (Nolan Gould), das Geschwistertrio streitet sich eigentlich permanent. Hayle sind Jungs und Klamotten wichtig, Alex ist die Überfliegerin und Luke der unbedarfte, leicht tappsige Sohn der Familie.

Das Baby und seine Puderschnecken

Mitchell (Jesse Tyler Ferguson) und Cam (Eric Stonestreet), schwules Päärchen und Erziehungsberechtigte ihres just adoptierten vietnamesischen Töchterchens Lily (Ella und Jaden Hiller). Ultrakomische Anekdoten zeichnen Stories rund um den auf Außenwirkung bedachten Anwalt Mitchell und seinen extrovertierten Ehemann Cam (seines Zeichens Highschoolfootballtrainer) aus.

Und was denken die Serien”republikaner”?

Wir sind extrem angetan von dieser Serie. Unsere 3-Herren-Runde lobt einhellig den speziellen Humor, die genial ausgewählten Darsteller sowohl der Erwachsenen- als auch der Kinderrollen und stellt fest, dass Ed O’Neill keineswegs nur auf Al Bundy festgelegt ist. Jay Pritchett ist ein vollkommen anderer Typ, auch wenn man in den ersten Minuten irritiert ist, weil das Gehirn “AL BUNDY” ruft, wenn Ed auf dem Bildschirm zu sehen ist.

Man macht sich Gedanken über die Kulissen. Augenscheinlich wird nur an Originalschauplätzen im Großraum Los Angeles gedreht. Und auch Lieblingsthema Synchronisation und Sprache ist natürlich wieder dabei. Diesmal geht es um Spanisch, Südamerikanisch und Latino und auch um kolumbianische Drogenbossen, die eigentlich Portugiesen sind. Verwirrt? Wir nicht, wir empfehlen jedem diese phantastische Serie mit Verve und natürlich vorher unseren Cast zu warmwerden! 🙂

Viel Spaß!


Mit Inhalten von ABC, RTL Nitro


Kommentieren im Forum

avatar Oli
avatar Felo
avatar Tim

Raucherbalkon 2017

Die Film- und Serienrepublik war am Wochenende zu Gast in der PodWG auf dem dortigen Raucherbalkon.

Im Rahmen der Night of the Pods haben Felo und Tim über die Serienrepublik, Filme, Serien und das Leben im Allgemeinen gequatscht.

Leider ist die Aufnahme um Minute 6 herum etwas zerstückelt. Lesson learned: Das nächste mal nehmen wir sicherheitshalber selber mit auf.

Dennoch viel Spaß beim anhören der beiden Laberkippen. 😉

Und wem die kurze Podcastvorstellung gefallen hat, der findet unter den Teilnehmern der Night of the pods noch viele andere interessante Casts, auch thematisch nicht sehr weit entfernt von Filmen und Serien.

Wir sind zum Beispiel der festen Überzeugung, dass Käse und Wein super zum Fernsehschauen passt.

Warum also nicht z. B. mal in den neuen Käsekeller-Podcast hinein hören? 😉

Aber auch der Graue Rat ist natürlich immer superschwellig empfehlenswert.  😉


Kommentieren im Forum

avatar Felo
avatar Tim

17×03 – Mit der Horde durch’s dunkle Portal

Warcraft – The beginning

Wäh, World of Warcraft, das ist doch dieses Suchtcomputerspiel dem weltweit 10 Millionen Menschen verfallen sind. Sind da nicht schon welche gestorben? Und davon gibt es jetzt einen Film? Muss ich nicht sehen…

So oder ähnlich verlauteten einige der Reaktionen die wir im Social Media Umfeld und im Gespräch mit Freunden und Kollegen zu hören bekamen, als wir uns darüber unterhielten, dass der nächste Serienrepublik Podcast sich mit dem Warcraft Film beschäftigen wird.

Vorab: Der Film setzt in der Tat auf die Welt von Warcraft (auch World of Warcraft) auf, es ist aber nicht erforderlich, das Computerspiel zu kennen oder gar zu spielen um Spaß an diesem Film zu haben. Wir denken: Er hat den Spagat geschafft sowohl für Fantasy-Fans ohne Spieleerfahrung als auch für die spielenden Helden von Orgrimmar und Stormwind interessant zu sein.

Worum geht es überhaupt?

Der Held: Travis Fimmel als Anduin Lothar

In Azeroth, dem Reich der Menschen, herrscht seit vielen Jahren Frieden. Doch urplötzlich sieht sich die Zivilisation der Allianz von einer furchteinflößenden Rasse bedroht: Ork-Krieger haben ihre, dem Untergang geweihte, Heimat Draenor verlassen, um sich andernorts eine neue aufzubauen. Als sich ein Portal öffnet, um die beiden Welten miteinander zu verbinden, bricht ein unbarmherziger und erbitterter Krieg um die Vorherrschaft in Azeroth los, der auf beiden Seiten große Opfer fordert. Die vermeintlichen Gegner ahnen jedoch nicht, dass bald schon eine weitere Bedrohung auftaucht, die beide Völker vernichten könnte. Statt sich zu bekämpfen, müssen sie nun zusammenhalten. Ein Bündnis wird geschlossen und zwei Helden, ein Mensch und ein Ork, machen sich gemeinsam auf den Weg, dem Bösen im Kampf entgegenzutreten – für ihre Familien, ihre Völker und ihre Heimat.

Was denkt das Team?

Es soll an dieser Stelle verraten sein, Tim und Oli haben sich anno 2007 beim gemeinsamen Zocken von World of Warcraft kennengelernt und gemeinsam spannende Zeiten in einer erfolgreichen Raidgilde (Für die Experten: “Panic!” auf Norgannon) verlebt.

Tobi, der mit diesem Cast sein Debüt im Serienrepublik Team gibt, kennt das Spiel nur vom Hörensagen, ist auch ansonsten eher skeptisch gegenüber Themenfilmen und hält mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg. Ohne Hintergrundwissen, wirken viele der Figuren für ihn eher blass oder zu stark überzeichnet und alles was das Fanherz höher schlagen lässt, nimmt er natürlich nicht besonders emotional zur Kenntnis.

Felo war schon im Vorfeld zu diesem Cast eher ähem sagen wir mal: Not amused von Warcraft und der Art wie in diesem Film und eigentlich auch in der gesamten Nerdszene die Charaktere mit ihren dicken Muskelpaketen und Kampfrüstungen dargestellt werden. Daher war er ganz happy, diesmal eine Pause vom Cast nehmen zu können und entspannt schöneren Dingen fröhnen zu können, gegönnt sei es ihm. 😉

Die schöneren Dinge, so gibt er zu, könnte man ja auch in Fantasyfilmen zu sehen bekommen. Aber, zu seinem großen Bedauern, verrutscht der Leder-BH ja doch niemals. 😉

Die Sendung wird abgerundet durch eine leicht tragische Anekdote aus seiner Vergangenheit, in der World of Warcraft beinahe das Leben eines kleinen Hündchens gekostet hat. Aber mal im Ernst: Daran ist der Film jetzt wirklich total unschuldig!

Travis Fimmel

Das wäre mal etwas für Manuela gewesen. Travis Fimmel gehört doch spätestens seit seiner Zeit als Wikingerkönig Ragnar Lodbrok zu ihren absoluten Lieblingsschauspielern. “Die kleinen Schweinchen würden quieken, wenn sie erfahren würden, wie der alte Eber in Azeroth gekämpft hat.” 😉

Denn im Warcraft-Film spielt Fimmel die Hauptrolle des königstreuen Allianz-Hauptmanns Anduin Lothar, der die eindringende Horde um den ultrabrutalen verderbten Ork-Schamanen Gul’dan zurückdrängen muss.

Die weitere Handlung

Dabei unterstützt ihn Khadgar, der umtriebige (später Erz-) Magier der Dalaran-Zauberbruderschaft Kirin Tor. Anfangs ist er wohl eher unsicherer Zauberlehrling, der als er auf den großen Magier Medivh trifft, noch nicht ganz so sicher im Umgang mit Magie ist. Medivh, der aus seinem Schloß Karazhan die östlichen Königreiche schützen soll, entpuppt sich als der zweite große Gegner der eigenen Truppen.

Im großen Kampf um Azeroth geht es natürlich nicht nur um Eroberung sondern spätestens seit Durotan der Anführer des Frostwolfclans erkannt hat, welch übles Spiel, auch gegen die eigene Horde Guldhan spielt, der Überlegenheit des guten Willens und der Gerechtigkeit

Denn nicht die Allianz oder die Horde sind jeweils nur gut oder böse, beide Seiten kämpfen um das Überleben und müssen ihre Handlungen den eigenen moralischen Werten anpassen.

Am Ende landet der kleine Goel wie einst Moses im Weidenkörbchen in einem Fluß und steuert einem ungewissen Schicksal entgegen. Hier sind die Spieler wieder im Vorteil, wissen sie doch um die Geschichte Kalimdors und seiner Hauptstadt Orgrimmar und der Rolle die Thrall – Der Kriegshäuptling dafür spielt.

 

Aus dem Cast verlinkt

Jan Hegenberg – Die Horde rennt

Wenn man sonst nicht weiss, wohin mit seinem Geld – Der Warcraft Shop

Moon – Der Debüt-Film von Duncan Jones

Den Warcraft Film kaufen

Ghaal


Mit Inhalten von Blizzard Entertainment


Kommentieren im Forum

avatar Oli
avatar Tobi
avatar Tim

Fast 4 Wochen Serienrepublik

Ein zufriedener Tim 🙂

Durchatmen und Fazit ziehen

Den heutigen Freitag, als Wochenausklangtag, nehme ich zum Anlaß die letzten Wochen zu bewerten.

Seit dem 16. Januar sind wir mit der Serienrepublik und unserem Podcast für euch am Start. In dieser Zeit haben wir 3 Casts aufgenommen und rund um Homepage und Social Media einiges zu tun gehabt.

Manuela ist leider noch etwas länger nicht mit am Start. Aber dafür nehmen wir für den nächsten Cast den Tobi dazu und denken das wird sehr gut funktionieren. Urteilt selbst, wir zwingen ihn direkt einen Film zu bewerten den er (bisher) vom Hörensagen her unspannend findet!

Es geht voran

Die Homepage auf dem neuen Server funktioniert super. Seit dieser Woche haben wir auch ein schickes Titelbild und an das tweeten gewöhne ich mich auch langsam. Es hat sich herausgestellt, dass die Podcastercommunity bei Twitter sehr lebendig ist. Man arbeitet zusammen, verlinkt sich, retweetet die Inhalte der anderen. Eine fast utopisch partnerschaftliche Community.

Hier mal ein paar Beispiele:

K. Backhaus
Der Raucherbalkon
Mr Turkelton TV
Nerdizismus
Nerd und Krempel
Der Graue Rat

(erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)

Diese Woche hatte unser Rechenzentrum eine Hardwarestörung (Raidverbund war defekt) und das hat voll auf unseren Server durchgeschlagen. Dann ist man plötzlich offline und das bekommen auch die Podcastfeedpartner iTunes und Tunein mit. Dann könnte Aktionismus ausbrechen.

In der Tat hielt dieser sich aber in Grenzen. Denn der weise Serveradministrator sorgt vor und hat schon seit der ersten Minute

Unsere Besucherzahlen. Wir freuen uns über eure Aufrufe!

ein ausgelagertes Backup laufen und den gesamten Server in einem vollständigen Repository um ihn jederzeit neu aufsetzen oder umziehen zu können. Die Technik dazu ist wirklich faszinierend. Wen das interessiert, wir haben auf Github ein kleines HowTo hinterlegt um eine solche Serverkonfiguration jedem Interessierten ebenfalls zu ermöglichen.

Die Serienrepublik bei Facebook

Kennt ihr schon unser Zuhause in den sozialen Medien? Aus der Gruppe https://www.facebook.com/groups/serienrepublik/ sind wir entstanden und dort findet immer noch der Großteil unseres täglichen Austauschs statt. Bewusst als “geschlossene” Gruppe, weil so nur die Mitglieder untereinander lesen können und alle anderen in der eigenen Friendlist werden nicht mit den Inhalten “belästigt”. 😉

Aber die Gruppe ist mitnichten geschlossen für Neuzugänge. Mitgliedsanträge werden in der Regel sehr kurzfristig freigeschaltet. Schaut doch mal rein!

Was bleibt noch zu tun?

Das Wichtigste dürfte es sein, am Ball zu bleiben und kontinuierlich neue Inhalte zu produzieren. Darauf haben alle Beteiligten auch definitiv eine Menge Lust und viele Ideen die wir künftig umsetzen möchten. Insbesondere zur Strukturierung der Programminhalte je Episode wollen wir die Konzeption noch einmal auf den Prüfstand stellen. Regelmäßige Rubriken, die in jeder Folge vorhanden sind, wären eine denkbare Erweiterung.

Interviewpartner bzw. Gastmoderatoren wollen wir auch hinzunehmen. Das bietet sich dann an, wenn wir mit der Produktion so fitt sind, dass wenigstens unsere Passagen keine Schneidearbeit mehr erfordern.

Ansonsten gibt es einen Termin für den Terminkalender. Felo und ich sind übernächsten Samstag auf dem Raucherbalkon. Da quatscht man ohne Script über den eigenen Podcast. Könnte also interessant werden so einen Blick “hinter die Kulissen” geboten zu bekommen:

Samstag, 18.02.2017 – 16:30-17:00 auf https://raucherbalkon.wordpress.com/.

Das Wichtigste: Ihr habt Spaß mit unseren Inhalten. Äußert ruhig mal eure Meinung, hier rechts über die Voicebox oder ruft an unter Tel. 0221 5707070 (Anrufbeantworter). Dann seid ihr mit eurem Feedback beim nächsten Podcast dabei.

Bis dahin, viele Grüße

Euer

America: First – the World: Second

Huch

ich dachte das hier ist die Film- und Serienrepublik Deutschland und kein wüstes Durcheinander von verlinkten Youtube Videos…

Das stimmt soweit auch, aber diese Aktion europäischer Satire Magazine hat uns dermaßen gut gefallen, dass wir es als Mini Serie genialer Antworten auf The real Donald Trump verstehen und gerne unterstützen. 🙂

Deutschland: Second

Belgien: Second

Dänemark: Second

Litauen: Second

Niederlande: Second

Portugal: Second

Schweiz: Second

Luxemburg: Second

NEU:

Iran before Irak


17×02 – Durch den schwarzen Spiegel

Black Mirror – Das Serienphänomen aus UK

Black Mirror

Habt ihr mal euer Smartphone in die Hand genommen und bewusst auf den ausgeschalteten Bildschirm geschaut? Was seht ihr?  — Ein gespiegeltes Bild eurer selbst in einem schwarzen Viereck. Das ist der berühmte Black Mirror, den Charlie Brooker im Sinn hatte, als er sich den Namen für seine ultimativ verstörende, aber extrem spannende und gut gemachte Serie ausdachte.

Das arme Schwein in Episode 1. Wenigstens einem hat das Ganze genutzt.

Das Smartphone als Inbegriff eines Weltenwandels, der so kommen könnte wie man es in jeder der Black Mirror Folgen sehen kann. Utopie oder Dystopie? Es läuft daraus hinaus, wie wir uns entscheiden. Wollen wir mitfühlende, aufgeschlossene, vernunftbegabte Wesen sein? Oder entwickeln wir uns weiterhin zu einer hirnlosen Masse dumpf konsumierender, egoistischer Menschen ohne Ziel, ohne Verstand? Es hängt von uns ab und Black Mirror möchte uns das bewusst machen, der Gesellschaft den Spiegel vorhalten und zum Nachdenken anregen. Ohne dabei langweilig oder dröge zu wirken. Und das tröstet:

Auf dem Weg in den Abgrund werden wir wenigstens gut unterhalten! 😉

Wir bleiben positiv

Schon direkt einleitend stellt Tim die Serie als eine der Großartigsten der heutigen Zeit vor. (Schon wieder, nach Rick and Morty ^^) Man muss sie gesehen haben. Abbrechen, aus Schock, bereits in der ersten Episode, würde der Sache einfach nicht gerecht. Würde einem doch vieles entgehen..

So geschehen ist es Sabine Heinrich, ihres Zeichens (von Tim hochverehrte) Moderatorin bei WDR 2, die bei Facebook nach einer Serienempfehlungen fragte. Black Mirror wurde ihr empfohlen, hinein hat sie geschaut und kurz darauf mitgeteilt, dass sie diese Serie wirklich nicht mehr weiterschauen kann. 😉

Neugierig geworden was Frau Heinrich dermaßen schockiert hat? Das ist nachvollziehbar, wir haben Staffel 1 und 2 und teilweise Staffel 3 gesehen und besprechen in guter Stimmung die ersten Folgen aus Staffel 1 um für euch die Stimmung der Serie zu transportieren und natürlich auch aufzuklären, was es mit dem viel zitierten Schwein auf sich hat, von dem im Zusammenhang mit Black Mirror so oft zu hören ist.

Entsetzte Faszination – Das Volk schaut zu.

The national anthem – Der Wille des Volkes

Der Premierminister von England wird erpresst. Das Leben einer populären Prinzessin wird bedroht. Ihre einzige Rettung: Der Premierminister soll vor laufender Kamera auf allen Fernsehsendern live Sex mit einem Schwein haben.

Die Situation erschüttert natürlich die Welt. Anfängliches Mitleid mit dem Premier schlägt in der großen Masse allerdings schnell um in faszinierten Ekel bzw. dem unterschwelligen Wunsch einen Menschen erniedrigt zu sehen.

Hin und hergerissen waren wir auch beim Verfolgen der Handlung. Der Entführer wird gejagt, man denkt, das wird niemals so ausgehen, dass in dieser Serie der britische Premierminister gezeigt wird wie er es mit einem Schwein treibt. Felo hält ihn eher für den normalen Typen, der versucht aus einer unglücklichen Situation das Beste zu machen, Oli und Tim vertreten eher die Meinung, dass hier ein Machtmensch agiert, der versucht seine Position und seinen Machtanspruch zu verteidigen. Letztendlich ist es ihm wohl egal wie die Sache ausgeht, solange er nicht ran muss.

Neben der spannenden Handlung hat die Episode auch medienkünstlerisch einiges zu bieten. Menschenleere Londoner Strassen und Brücken und spannende Kameraperspektiven machen Spaß.

Zu erleben wie sich Medien und Menschen immer mehr von ihrer Moral verabschieden um am Ende eigentlich diejenigen zu sein, die man als Schweine bezeichnen könnte, das wird wohl ein wichtiges Fazit dieser Episode sein.

Fifteen Million Merits – Das Leben als Spiel

Taxierender Blick – Das Jurymitglied bewertete Abis Performance. Muss sie zurück auf das Fahrrad?

Er wacht auf in einer kargen Zelle, die sein Zuhause ist. Auf gefühlten 2x2m, umgeben von Fernsehbildschirmen lebt Bing für das Strampeln auf dem Energieerzeugenden Heimtrainer. Dieses Schicksal teilt er mit dem großen Teil der restlichen Zukunftsgesellschaft. Man strampelt für Credits und die gibt man aus für Tand und sinnlosen Kram. Er denkt nicht weiter drüber nach, lebt, arbeitet, konsumiert. Bis ihm eines Tages Abi begegnet, die eine wunderschöne Stimme besitzt und den Traum hat bei der berühmten Castingshow Hot Shots aufzutreten. Dort werden Menschen in die Unterhaltungsmaschinerie gepresst um am Ende zwar nicht mehr zu strampeln aber den Status quo der sinnleeren Gesellschaft aufrecht zu erhalten.

Uns hat das erschreckende Sinnvakuum dieser Zukunftsvision erschreckt. Nicht nur, dass Bing im Hamsterrad seiner gesellschaftlichen Stellung gefangen ist – auch nachdem er scheinbar daraus entkommt – die Prioritäten und der Sinn des Lebens scheinen schlicht verloren gegangen zu sein. Menschen als bloße Ressourcen ohne Anspruch auf Schönheit, Kultur, Kunst – das bloße Konsumieren und Abwarten bis die Lebenszeit verstrichen ist, bringt uns ans Nachdenken wie weit wir heute schon sind.

Sicherlich werden es nicht die Spinningkurse in den Fitnessstudios sein, die diese düstere Vision vorantreiben, auch wenn Felo steif und fest behauptet, in seinem Fitnessstudio würde die Unterhaltungselektronik bereits von den Ergometern der Trainierenden betrieben. 😉 Dass man für Geld Werbung überspringen kann ist heute bereits Fakt und dass das Individuum nur ein Schräubchen ist, dass die gesellschaftliche Maschine am Laufen hält, die gefühlt nicht mehr für ihn sondern durch ihn funktioniert,  denken auch immer mehr Menschen.

Wenn euch unser Cast Lust macht, Black Mirror zu schauen, haben wir unser Ziel erreicht. Gute Unterhaltung!

Verlinkt aus dem Cast

www.whocast.de – Der Deutsche Doctor Who Podcast

The Big Lebowsky

www.sabineheinrich.de

Mehr über Charlie Brooker

Black Mirror könnt ihr aktuell übrigens auf Netflix sehen.


Mit Inhalten von Zeppotron/Endemol/Channel 4, Irma Thomas


Kommentieren im Forum

avatar Oli
avatar Felo
avatar Tim

17×01 – Besoffen durch Zeit und Raum

Der Protagonist: Cholerisch, egozentrisch, süchtig und kriminell. Rick Sanchez.

Rick and Morty

Wie es sich für einen (momentan) reinen Jungs-Nerd-Podcast gehört, haben wir uns für die erste thematisch festgelegte Episode der Serienrepublik eine der derzeit angesagtesten Science Fiction Animationsserien herausgesucht:

Rick and Morty sind eine Besonderheit im Serienuniversum. Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Aber unter uns: Es ist verdammt schwer nicht sofort dem Stil und Humor der Sendung komplett mit Haut und Haar zu verfallen und von einem halbherzigen Erstseherexperiment an einem lauen Fernsehabend zum Wochenend-Binge-Watch abzurutschen.

Da es aktuell erst zwei Staffeln dieser Ausnahmesendung gibt, sollte das sozialgesellschaftlich vermutlich noch vertretbar sein. 😉

Worum geht’s eigentlich?

Enkel Morty – hat immer ein ungutes Gefühl. womit quält Rick ihn als nächstes?
Der exzentrische Wissenschaftler und Alkoholiker Rick Sanchez zieht im Vorstadthaus seiner Tochter ein und verleitet deren Sohn Morty dazu ihm Gehilfe, Reisebegleiter und Schutzschild zu werden.  In der Garage hat er sein Labor eingerichtet und von dort aus starten die beiden durch Zeit, Raum und parallele Dimensionen und erleben den abstrusesten Irrsinn, den man sich nur vorstellen kann.

Und was habt ihr draus gemacht?

Wir haben auf jeden Fall die Gelegenheit genutzt, dass die holde Weiblichkeit in Form von Manuela mit ihrer Technik noch nicht am Start ist, so dass wir uns inspiriert rülpsend und schmatzend durch die Thematik diskutiert haben.

Oli wurde genötigt, am Wochenende vor der Aufzeichnung dieser Sendung in die Serie hineinzuschauen und uns seinen Eindruck als Erstseher zu schildern. Nur soviel vorab: Rick and Morty haben einen neuen Hardcorefan! 🙂

An einer Stelle während der Analyse der wunderbar gezeichneten Hintergründe von Rick and Morty schweift der liebe Felo etwas ab zu einer anderen Serie, die thematisch jetzt nicht wirklich mithalten kann. Oli bekommt den Auftrag, bis zum nächsten Serienrepublik Podcast die alte Kinderserie “Heidi” zu binge-watchen. 😉 Es bleibt abzuwarten, ob er das wirklich tun wird.

Schnuffel. 4 Mignonbatterien für die Weltherrschaft.

Felo, seines Zeichens Zeichentrickfilmer und Animator, hat die Machart von Charakteren, Kulissen, Animation begutachtet und steuert interessante Fakten zu. Dabei geht es dann nicht nur darum, ob etwas schön gezeichnet ist, sondern ob die Hintergründe ausgearbeitet sind und alles harmonisch zusammenpasst. Tut es wohl bei Rick and Morty,  er war direkt so zufrieden, dass wir auch noch genug Zeit hatten um über Details wie Synchronisation und Aussprache zu philosophieren.

Tim schafft es in seiner Begeisterung vom Hölzchen auf’s Stöckchen zu kommen und vom roten Faden kann überhaupt keine Rede sein. Aber hört selbst, das passt ganz gut zum Thema, denn chaotisch sind Rick and Morty definintiv auch.

Aus dem Cast verlinkt

Rick and Morty gratis online schauen


Mit Inhalten von AdultSwim/Turner Entertainment


Kommentieren im Forum

avatar Oli
avatar Felo
avatar Tim

Nach dem Einführungswochenende

Den Doctor Who Stammtisch in Köln nutzend haben Felo und Tim schon einmal ordentlich die Werbetrommel für den zweiten Podcast gerührt. 😉

Nein, keine Katerstimmung. 😉

Wir sind im Gegenteil sehr erfreut, dass unsere Mühe sich gelohnt hat. Fast 100 Abrufe unseres Casts seit Donnerstag und über 900 Aufrufe unserer Seite. Das ist doch mal was.

Inzwischen findet ihr die Serienrepublik bei TuneIn (Alexa: “Spiele Podcast Serienrepublik” bei TuneIn), bei Twitter und Facebook sowieso und hoffentlich ab dieser Woche auch bei iTunes. Da läuft gerade das Review unseres Podcast Feeds.

Heute abend steht die Folgenbesprechung von Rick and Morty zur Aufnahme an. Wir sind schon Feuer und Flamme, soviel vorab verraten: Unser Ersthörer ist nach dem probeweisen Reinschauen schier begeistert! 😉

Links:
http://tunein.com/radio/Film–und-Serienrepublik-p950260/

https://twitter.com/serienrep

17×00 – Hallo Welt!

Der kölsche Immi (Felo)
Von Podcasts und dem Serienuniversum

Das ist sie also, die sagenumwobene Nullnummer der Film- und Serienrepublik. Nachfolgende Generationen werden Lieder singen und uns in großen Hallen huldigen. 😉

Zur Abendzeit trafen sich Oli, Felo und Tim (leider noch ohne Manuela) um gemeinsam zu resümieren, warum die Welt einen weiteren Podcast braucht, Serien in den vergangenen Jahren deutlich hochwertiger produziert wurden aber warum zum Teufel manchmal die Ausstrahlung in Deutschland der Veröffentlichung im Ursprungsland Ewigkeiten hinterher hängt.

Al Bundy, vier Touchdowns in einem Podcast?

Vorweg: Erschöpfend Antwort auf diese Frage konnte noch nicht gefunden werden. Da hoffen wir einfach mal auf steigende Diskussionsfreudigkeit bei unseren nächsten Casts und mit der Zeit kommt bekanntlich auch die Weisheit und wir werden eines Tages in Worte fassen können, was manch einem Senderverantwortlichen so im Kopfe herum geht.

“Heute kam eine fette Frau in den Schuhladen”

Bis dahin schauen wir lachend weiter Modern Family und freuen uns, dass “Al Bundy” alias Ed O’Neill vom Schuhverkäufer zum Schrankverkäufer werden durfte und die ihn umgebenden Frauen nicht länger fett oder rothaarig-ultranervig sondern wunderschön (Sofia Vergara) oder aus anderen erfolgreichen TV Serien wie Boston Legal (Judie Bowen) sein dürfen.

Der kölsche Jung. Tim.
Und bei uns?

Wir haben viele Ideen und würden uns freuen, wenn Ihr uns helft sie in künftigen Podcasts umzusetzen. Schön wäre es, wenn ihr euch meldet und etwas über eure Lieblingsserie, Film, Schauspieler oder sonst etwas Interessantes zu unserem Thema beisteuert. Ihr könnt direkt hier per Computer eure Nachricht aufnehmen und übermitteln, oder ihr ruft uns ganz altbewährt an und erzählt dem Onkel Anfrufbeantworter, was wir erfahren sollen! Über Briefe und Postkarten (am liebsten Waschkörbeweise) freuen wir uns natürlich auch.

Zukünftig werden wir uns pro Cast mit einem Thema beschäftigen. Ergänzt wird das ganze durch regelmäßig wiederkehrende Rubriken.

Wie geht’s weiter?
The fresh Prince of Frankfurt a. M. (Oli)

Das Thema unseres nächsten Casts steht auch bereits fest: RICK and MORTY – Zwei von uns kennen und lieben diese geniale Animationsserie bereits, einer schaut sie sich vorher erstmals an und bringt dann ganz frisch seine Eindrücke ein. Wer welche Rolle einnimmt, hört ihr ja dann nächste Woche. Der Cast erscheint voraussichtlich am 27.01.2017. Abonniert uns, um nichts zu verpassen:

Aus dem Cast verlinkt

Superschwellig: Der Babylon5-Podcast: Grauer Rat

Modern Family: Das Awardwunder

Boston Legal: Tim’s großer Favorit unter allen Anwaltsserien

The Wire: Oli sagt: Muss man gesehen haben!

Dass Douglas Adams mehr geschrieben hat als nur Per Anhalter durch die Galaxis beweist: Dirk Gentlys holistic detective agency

Großartig: Die Sherlock Titelmusik

Nächster Cast

27.01.2017 – 17×01 – RICK and MORTY


Kommentieren im Forum

avatar Tim
avatar Oli
avatar Felo