17×11 – Come fly with me

Großbritanniens 1. fliegende Ehekrise

Come fly with me

Morgens halb 10 in Großbritannien, auf einem der “beliebtesten Flughäfen Großbritanniens”, hier tummelt sich allerhand lustiger, teils abstrakter Personalie.

Zwischen Fluggästen verrichten diese Menschen ihre Arbeit als Manager, Zollbeamte, Gepäckpacker, Kaffeeverkäufer und so weiter.

Alle gespielt von den zwei aus Little Britain bekannten Comedians Matt Lucas und David Walliams.

Die Situationen in denen wir die beiden erleben sind zwar übertrieben, aber gnadenlos komisch und auf den Punkt.

Ist das nicht langweilig?

Im Gegenteil. Come fly with me ist ein würdiger Nachfolger von Little Britain, wenn auch nicht ganz so bissig, dafür aber liebevoller ausgearbeitet. In tollen Masken verkörpern die beiden Darsteller vollkommen unterschiedliche, teils sehr kautzige Charaktere in überzeichneter Form.

Check-IN-Damen Melody und Keeley

“Wir hatten keinen Flugzeugabsturz seit Dienstag!”, prahlt zum Beispiel Omar, seines Zeichens Leiter der Billigfluglinie “Flylo”. Omar kennt, wenn es ums Sparen geht, keine Tabus. Schwimmwesten gibt es nur gegen Geld für eine begrenzte Nutzungsdauer, Toiletten werden abgeschafft. “Ist Flug eine Stunde lang? Du kannst das halten!”, versichert Omar. Das Büro ist natürlich im Stile altrömischer Herrscher mit Gold und Marmor ausgestattet. Womit hier das Sprichtwort “Wasser predigen und selber Wein saufen” herrlich in Szene gesetzt wird.

 

Der tumbe Nachwuchsburgerbrater Tommy und sein Supervisor

Was denken die Serienrepublikaner?

Uverkennbar: Mutter und Sohn Lucas

Oli, Felo und Tim haben sich die Serie im englischen Originalton angeschaut. Und raten das auch den sprachkundigen Zuhörern, da der Wortwitz sowie die Melodie der Sprache, bei aller Professionalität der Synchronsprecher Oliver Welke und Oliver Kalkofe. nicht vollständig transportiert werden kann.

Insgesamt ist es zwar einerseits schade, dass die Serie nur 6 Episoden geschafft hat und nie über die erste Staffel hinausgekommen ist, andererseits hat sich nach diesen Folgen die Flughafenkulisse und die sich bietenden Einsatzmöglichkeiten der Charaktere erschöpft. Vielleicht hätte man weitere Staffeln in anderer Umgebung produzieren können, aber die Gerüchte sagen, dass sich Lucas und Walliams ohnehin verkracht haben und demnach leider nichts neues von diesem kongenialen Comedyduo mehr zu erwarten ist.

Zum Glück sieht man sie nach wie vor im Fernsehen. Matt Lucas war zuletzt in der Rolle des tollpatschigen Nardole in Doctor Who zu sehen und David Walliams ist Juror der britischen Castingshow “Britains got Talent”.

Tobys Einhorn-Fantasien

Außerdem in dieser Episode:

Der Serienrepublik-Ausflug auf die Kölner Role Play Convention, in mehreren Einspielern und Bildern, die, erst einmal ins Gehirn eingedrungen, dort nachhaltige, bleibende Wirkungen hinterlassen können.

Aus dem Cast verlinkt:

avatar Oli
avatar Felo
avatar Tim
Tim

Tim

Wohnt und arbeitet in Köln.

Geboren: 1976

Bevorzugtes Genre Science-Fiction/Fantasy
Serien Doctor Who, Star Trek, Sherlock, Black Mirror, Adventure Time, Rick & Morty, Boston Legal, Vicious, Family guy, Babylon 5
Filme Herr der Ringe, Star Trek First Contact, Matrix
Schauspieler Benedict Cumberbatch, Ian McKellen, Maggie Smith, Matt Smith

Deutsche Serien sind leider uninspiriert und irrelevant. Das müsste nicht so sein..

Übrigens: Tim könnt ihr auch im Deutschen Babylon5 Podcast Der graue Rat hören. superschwellig..

2 thoughts to “17×11 – Come fly with me”

    1. Ich werte das als Stimme für die Agenda #50Stimmenfür1Traumschiff ! 😀
      (Ist schon eingetragen. Wir nähern uns mit langen großen Schritten der 50… bzw. mit kleinen, langsamen Schritten. Sehr kleinen, langsamen Schritten. Ob wir das große Ereignis wohl noch zu unseren Lebzeiten erleben werden? 😉 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.