17×13 – Der nette Serienmörder von Nebenan

Dexter

heisst die US-amerikanische Krimi-/Drama-Serie rund um Dexter Morgan, seines Zeichens Forensiker im Dienste der Mordkomission von Miami. Eigentlich soll er in seinem Job Blutspuren analysieren und die Kollegen auf die Fährte von Mördern bringen. Aber all zu oft ist er gezwungen sie in die Irre zu führen, denn einige Spuren verweisen direkt auf ihn!

Vom Stil her ist Dexter durchaus keine bierernste Krimireihe. Es wird sehr oft und gerne mit schwarzem Humor gearbeitert und Michael C. Hall spielt den Serienmörder Dexter leichtfüßig so, dass er gegenüber seiner Umwelt völlig normal, nett und sympathisch wirkt, während er des Nachts seinem düsteren Handwerk nachgeht.

Und das muss er tun, denn er hat eine Zwangsstörung, die sein Adoptivvater bereits in frühen Jahren erkannt und in für beide akzeptable Bahnen gelenkt hat. Dexter soll seinen Druck kanalisieren und der Gesellschaft damit keinen oder nur minimalen Schaden zufügen. Ziel: Dexter soll langfristig vor dem elektrischen Stuhl bewahrt werden. Dazu erfindet Vater Harry: Den Kodex. Entschuldigend kann der Zuschauer anrechnen, dass Dexter emotionslos ist. Er empfindet weder positiv noch negativ, sondern ist buchstäblich komplett “leer”.

Von Leutenteusen und Angeln

Rund um Dexter gibt es einige interessante Nebenfiguren. In der Mordkomission des Polizeipräsidiums von Miami, geleitet von Leutnant Maria LaGuerta, tun Typen wie der freundlich kumpelhafte Angel Batista, der misstrauische Sergeant James Doakes und der nerdig-sexgeile Analytiker Vince Masuka ihren Dienst. Dexter muss hier Gefahren umschiffen, schützen, in die Irre führen oder Flirtversuche abwehren. Seine Schwester ist über seine Situation völlig im Unklaren. Dabei gelingt es Dexter einfach viel zu oft nicht, den mitfühlenden Bruder zu spielen und das führt zu Stress, wenn er und Debra aufeinander treffen.


Was denkt die Serienrepublik?

Tobi und Tim mussten die Serie ausnahmsweise alleine besprechen. Felo weilte im wohlverdienten Sommerurlaub und Oli hatte es aus anderen Gründen nicht rechtzeitig zum Cast geschafft.

Die Sache mit dem Kodex hat für Diskussion gesorgt. Sicher ist es besser, dass Vater und Sohn beschließen, dass nur “schuldige” Verbrecher auf Dexters Tisch landen sollen. Besser als wenn er massenmordend herumliefe und keine Unterschiede machen würde. Allerdings, das ist nun einmal knallharte Selbstjustiz. Das Opfer wird sterben und Dexter schwingt sich zu dessen Richter und Henker auf. Und das ist der schmale Grat, auf dem wir die Serie wandeln sehen. Man empfindet Dexter einerseits als sympathisch (Tobi würde sogar ein Bierchen mit ihm trinken) aber andererseits kaschiert die freundliche Fassade nur die Abgründe, die inakzeptabel sind.

Dennoch. wir kommen an’s Nachdenken und philosophieren darüber, wer in unserem Umfeld vielleicht auch mit einer derartigen Maske durch’s Leben läuft und dahinter eigentlich ein ganze anderer ist.

Kommt mit uns nach Miami und stellt euch die Frage ebenfalls. Aber vorsicht: Nicht auf dem Blut ausrutschen! 😉

avatar Oli
avatar Tobi
avatar Tim
Tim

Tim

Wohnt und arbeitet in Köln.

Geboren: 1976

Bevorzugtes Genre Science-Fiction/Fantasy
SerienDoctor Who, Star Trek, Sherlock, Black Mirror, Adventure Time, Rick & Morty, Boston Legal, Vicious, Family guy, Babylon 5
FilmeHerr der Ringe, Star Trek First Contact, Matrix
SchauspielerBenedict Cumberbatch, Ian McKellen, Maggie Smith, Matt Smith

Deutsche Serien sind leider uninspiriert und irrelevant. Das müsste nicht so sein..

Übrigens: Tim könnt ihr auch im Deutschen Babylon5 Podcast Der graue Rat hören. superschwellig..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.