Podwichteln – The Lobster


Kommt mit uns in den Wichtelwald wo die Tiere leben, die keinen Partner gefunden haben, als sie noch im Hotel waren. Trefft den Esel, der erschossen wird und die Frau, die später ein Pony wird und tanzt mit ihnen zu elektronischer Musik – ABER BLOß NICHT FLIRTEN DABEI!
Lobster - Tierwahl

Welches Tier bist du?

Wir sind Panda, Kamel und Igel und haben die Ehre, in diesem Jahr die Serienrepublik zu bewichteln. Deshalb haben wir eine Folge zu dem Film “The Lobster” aufgenommen und reden über ihn.
Hier müssen wir auch gleich die Spoilerwarnung auspacken! Da ihr den Film aber sowieso schauen solltet, ist das ja nicht schlimm. Einfach weiterhören, wenn ihr das getan habt.

Black Mirror der Film

Bedenkt man die teilweise skurilen und lustigen Szenen in einzelnen Folgen “Black Mirror”, könnte man diesen Film wirklich als eine Art Film zur Serie sehen.
Thematisch und stilistisch hat er alles, was die Serie auch hat: Dystopische Zukunft, Gesellschaftskritik, verstörende Szenen.

Dennoch ist es ein komplett eigenes Werk. Es trägt eine klare Handschrift, die sicherlich beeinflusst ist, aber von keinem Einfluss zu stark geprägt wurde.
Die Dialoge, das Szenenbild, die Farbwahl der einzelnen Shots und vorallem natürlich die Geschichte sind genauestens geplant und nichts ist dem Zufall überlassen.
Der Film macht nicht nur beim ersten mal Spass, aber dort ist er sicherlich am beeindruckensten, denn man hat sehr viele Fragen während des Anschauens.
Nicht, dass sich die Fragen im Anschluss klären würden, aber sie werden doch zumindest teilweise etwas weniger.
Es ist nicht so, dass der Film einen ratlos oder verstört zurücklässt. Er hat trotz des offenen Endes eine Geschichte erzählt, der man folgen kann und auch will, denn sie ist interessant.
Interessanter als Blockbuster Kino, wie wir finden.

Warum Kamele nicht in britische Wälder gehören

Die Prämisse des Films allein ist vermutlich ausreichend, um das Interesse des Zuschauers zu wecken: Es geht um eine Gesellschaft, in der man nicht Single sein darf.
Kommt man in die missliche Lage des Jungesellendaseins, hat man genau 45 Tage Zeit, in einem Hotel, die neue Zwangsliebe seines Lebens kennenzulernen. Andernfalls wird man in ein Tier seiner Wahl verwandelt.

Der Hummer

Umgesetzt wird diese Prämisse vorzüglich. Die Stimme unserer zweiten Protagonistin aus dem Off trägt sicher viel dazu bei, dass man die Handlung überhaupt versteht, doch auch die Bilder und der Subtext
erzählen uns einiges. Ja, sogar die offen gelassenen Fragen erzählen uns etwas und bieten uns einen Film, über den wir noch eine weile nachdenken können werden und die Hörerinnen und Hörer der Serienrepublik
hoffentlich ebenso!

Wir wünschen allen Frohe Weihnachten!

 

Tim

Tim

Wohnt und arbeitet in Köln.

Geboren: 1976

Bevorzugtes Genre Science-Fiction/Fantasy
SerienDoctor Who, Star Trek, Sherlock, Black Mirror, Adventure Time, Rick & Morty, Boston Legal, Vicious, Family guy, Babylon 5
FilmeHerr der Ringe, Star Trek First Contact, Matrix
SchauspielerBenedict Cumberbatch, Ian McKellen, Maggie Smith, Matt Smith

Deutsche Serien sind leider uninspiriert und irrelevant. Das müsste nicht so sein..

Übrigens: Tim könnt ihr auch im Deutschen Babylon5 Podcast Der graue Rat hören. superschwellig..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.